Das perfekte Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben − auch Anschreiben oder Motivationsschreiben genannt − bleibt ein wichtiger Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Es ist als Ergänzung zu deinem Lebenslauf zu sehen und kann ein echter Pluspunkt sein, wenn es darum geht, ein Vorstellungsgespräch zu bekommen - natürlich nur, wenn dieses Schreiben gut formuliert ist. Hier kannst du auf die für das Stellenangebot wichtigsten Elemente in deinem Lebenslauf eingehen. Darüber hinaus hast du auch im Bewerbungsschreiben die Möglichkeit, deine relevanten Kenntnisse und Erfahrungen sowie Stärken und Ziele im Zusammenhang mit der Position darzustellen.

Wie sollte man also bei einem guten Bewerbungsschreiben vorgehen? Finde heraus, wie du dein Potenzial mithilfe unserer verschiedenen Tipps und Tricks hervorheben kannst.

Das Ziel des Bewerbungsschreibens: Deine Fähigkeiten mit der Stellenanzeige in Einklang bringen

Bevor du mit dem Verfassen eines Bewerbungsschreibens beginnst, solltest du dir einen Moment Zeit nehmen, um zu analysieren, was genau in der Stellenanzeige verlangt wird. Wie lauten die Anforderungen? Welche Eigenschaften werden erwartet? Gibt es ein bestimmtes Fachgebiet, das besonders gefragt ist?

Hast du diese Fragen beantwortet? Jetzt musst du zeigen, dass deine Fähigkeiten und Qualitäten dem Anforderungsprofil entsprechen.

Beispiele: Ausgezeichnete zwischenmenschliche Fähigkeiten erforderlich. Hier ist es an der Zeit, deine Erfahrung als Projektteamleiter zu erwähnen.

Beherrschung der Programmiersprache JAVA unerlässlich. Achte darauf, dass du deine bisherigen Erfahrungen mit JAVA beschreibst (aber Vorsicht, nicht lügen!).

Für den Personalverantwortlichen wird deine Bewerbung konkreter und glaubwürdiger, wenn er Beispiele für dein Verhalten in realen Situationen einsehen kann, die mit der Stellenausschreibung in Zusammenhang stehen.

Wie gestaltet man ein Anschreiben klar und strukturiert?

Wie beim Lebenslauf gibt es auch für das Bewerbungsschreiben keine perfekte Vorlage. Es sollte vor allem persönlich und aufrichtig sein. Was die Struktur betrifft, kannst du einen klaren Ansatz mit drei Teilen verfolgen:

Über das Unternehmen

Beginne dein Anschreiben mit einer klaren Erklärung, warum du dich für diese Stelle bewirbst. Was hat dein Interesse geweckt? Warum spricht dich die Tätigkeit dieses Unternehmens an? Achte darauf, nicht zu viel zu sagen (und vermeide es, die Unternehmensseite des Unternehmens zu kopieren und einzufügen).

Über dich

In diesem Schritt geht es darum, deine Qualitäten und Fähigkeiten im Zusammenhang mit dem Job zu betonen. Verwende Verben der Handlung und genaue Beispiele. Hier zeigst du, was du zu bieten hast und warum man sich für dich entscheiden sollte. Dieser Teil deines Schreibens kann auch nützlich sein, um die Erfahrungen zu erläutern, die du im Laufe der Zeit in Bezug auf eine bestimmte Aufgabe gesammelt hast, oder um zu zeigen, wie du dich in einem bestimmten Bereich weiterentwickelt hast. Achte darauf, dass du mit den Erfahrungen, die du in deinem Lebenslauf erwähnst, übereinstimmst!

Schlussbemerkung

Du hast dem Personalverantwortlichen deine Motivation und deine Stärken aufgezeigt, jetzt kannst du über eine gemeinsame Zukunft sprechen. Beende dein Anschreiben, indem du deinen Wunsch nach einem Treffen zum Ausdruck bringst.

Vor dem Absenden

Wenn du dein Anschreiben fertiggestellt hast, lege es für einen Moment beiseite und schaue es dir im Anschluss noch einmal in Ruhe an. Besser noch: Lass es von einer dritten Person durchlesen, die dir hilft, holprige Formulierungen und Rechtschreibfehler zu vermeiden und dich vielleicht an bestimmte Eigenschaften erinnert, die du vergessen hast zu erwähnen.

Welchen Stil sollte man beim Verfassen eines Bewerbungsschreibens anwenden?

Halte dich kurz und bündig. Dein Bewerbungsschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein (höchstens!). Sei positiv und bringe deine Begeisterung für die Stelle zum Ausdruck. Sei nicht zu bescheiden (jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um dich in den Vordergrund zu stellen), aber bleibe ehrlich und faktenorientiert. Vermeide zu allgemeine Begriffe und unpersönliche Formulierungen, bringe frischen Wind in dein Schreiben und lass deine Persönlichkeit zum Ausdruck kommen!

Die unverzeihlichen Fehler in jedem Bewerbungsschreiben

Nein, man sollte nicht genau das gleiche Schreiben für zwei verschiedene Stellen verwenden ... und vor allem sollte man es noch einmal durchlesen, um zu vermeiden, dass man einen Brief an die Firma X schickt, in dem man erklärt, dass man davon träumt, für die Firma Y zu arbeiten!

Jetzt teilen